Planungen

Die GEW SeniorInnen-Gruppe im Raum Kassel hat ihre Aktivitäten verstärkt:

  • etwa monatlich findet eine Wanderung, eine Besichtigung oder eine Vortragsveranstaltung statt

Seniorenarbeit der GEW

„Aus dem aktiven Dienst ausscheiden und dann endlich Zeit für längst fällige Aktivitäten haben: Das gilt auch für die Seniorinnen und Senioren in der GEW. Sie bleiben aktiv in ihrer Gewerkschaft und sie tun etwas – für sich und andere. Und Sie? Sind Sie eigentlich noch davon überzeugt, dass die wohlverdiente Altersversorgung auf Dauer auch ohne gewerkschaftliche Gegenmacht gesichert ist? Überrascht es Sie, dass inzwischen die gewerkschaftliche Interessen-vertretung für Versorgungsempfänger und Rentner den gleichen Umfang angenommen hat wie die Arbeit für aktiv Beschäftigte? Hätten Sie gedacht, dass der gewerkschaftliche Rechtsschutz für Seniorinnen und Senioren in versorgungs-rechtlichen und sozialrechtlichen Streitigkeiten ständig zunimmt? Ist Ihnen bekannt, dass bei Tod des Mitgliedes der Rechtsschutz für Angehörige in Versorgungs- und Sozialversicherungsfragen beitragsfrei erhalten bleibt?Es gibt viele gute Gründe, auch im Ruhestand in der Bildungsgewerkschaft zu bleiben oder in die GEW einzutreten. Sie profitieren weiterhin von unseren Leistungen, nehmen Einfluss auf die Bildungs- und Gewerkschaftspolitik und unter-stützen die gewerkschaftliche Solidargemeinschaft. Vor allem aber: Sie halten Kontakt zu Ihren KollegInnen.“ Quelle: GEW Hauptvorstand

„Wer im Ruhestand ist geht nicht auf Tauchstation. Die Entwicklung der Gesellschaft und des Bildungswesens ist niemandem egal, der sein Leben lang für Chancengleichheit und bildungspolitische Reformperspektiven gestritten hat.“ Quelle: GEW Thüringen